Unser Team






Unser Team: Claus



Claus in der größenwahnsinnigen Zeit

Mein Name ist Claus, ich komme aus dem hohen Norden (Ostfriesland) und für mein Alter fühle ich mich zu jung, obwohl viele meinen, dass ich für mein Alter zu alt aussehe.

Meinen Lebenslauf beschreiben? Schön, aber schon die Lehrer bei der „Bewerbungshilfeagentur“, wo ich seinerzeit vom Arbeitsamt hingeschickt worden bin, hatten da ihre liebe Not, mir Ratschläge für was Passendes in den weißen freien Raum des überaus geduldigen Bogens meiner potentiellen Bewerbung zu finden.

Denn was schreibt man, wenn das Erinnerungsvermögen beim Grübeln über die letzen steuerpflichtigen Beschäftigungen wegen langer Besichtigung Europas ein wenig nachlässt?

Nun, heraus kam das:

  • 1966 – 1998: selbstständige Tätigkeiten,
  • Bereich Straßenperformance“

Hört sich doch gut an, ich wusste schon immer, dass im Betteln ein künstlerisches Potential steckt.

Irgendwann haben mich die Ausführungen meiner „Performance“ auch Freiburg kennen lernen lassen und ich habe Fuß gefasst.
Nun gut, weniger Fuß, aber immerhin ein Leben mit Bauwagen und Trecker.

Da der Trecker nur mit 6 Stundenkilometer zugelassen war, blieb der Radius zur „Besichtigung Europas“ nun naturgemäß ein wenig begrenzt.

Nachdem ich bei einer Rundfahrt mit meinem Gespann im südlichen Hochschwarzwald mit schlechten Bremsen eine hochprozentige Abfahrt herunter fuhr, änderte sich allerdings meine Einstellung und ich suchte mir zwangsläufig eine neue Wohnung.

Diesmal ohne Räder darunter. Genial war, diese war nun mit Elektrizität bestückt, was meinem Hobby, der Computer und Internettechnik, sehr dienlich war.

Ja, nun schließt sich der Kreis.
Die Gründung unserer Straßenzeitung fiel so ziemlich in den Zeitraum mit meiner allmählichen Bekanntheit des Internets zusammen.

Und lieber, als Artikel zu schreiben (was, wie man hier sieht, nicht gerade zu meinem Metier gehört), war mir, HTML und PHP zu lernen, um unsere Zeitung online zu bringen.

 

Und so geht vergeht Jahr um Jahr und nichts bleibt wie es war (von Hannes Wader geklaut)

Claus

Aus der Ausgabe Mai 2005)